Schlagmann Akademie: Mauerwerkskongresse 2017

zurück zur Übersicht

 

MAUERWERKSBAU BRANDAKTUELL

Mauerwerkskongresse 2017 in Ulm und München
  • Schlagmann Akademie informiert kompakt an einem Tag über vordringliche Fragestellungen  und neue Verordnungen am Bau
  • Vorträge unabhängiger Referenten mit hohem Praxisbezug
 
Pünktlich zu Jahresbeginn im Februar bietet der Mauerwerkskongress der Schlagmann Akademie Planern, Architekten, Bauphysikern sowie Verarbeitern und Bauträgern wieder eine Auffrischung ihres Kenntnisstandes zu aktuellen Themen und dringlichen Fragen im Mauerwerksbau an. Aufgrund der Fülle der Themen und ihrer Inhalte wird es Jahr für Jahr schwerer den Überblick im Weiterbildungsdschungel zu behalten. Das Seminarangebot von Schlagmann Poroton erreicht mit den Mauerwerkskongressen in Ulm und München eine kompakte Wissensvermittlung an einem Tag. Renommierte Referenten stellen in ihren fundierten und anschaulich dargebotenen Vorträgen jederzeit Zusammenhänge zur Praxis her und bieten anwendungsorientierte Lösungen an. Eine enorme Hilfe für viele am Bau Beteiligten, die mit vollen Terminkalendern zu kämpfen haben. Der Mauerwerkskongress ist deshalb ein jährlicher Pflichttermin für alle, die gebündeltes Wissen rund um den Mauerwerksbau an einem Tag erhalten möchten. 

Aktualisierung des Bauwissens an zwei  Terminen
Der Mauerwerkskongress 2017 findet am 9. Februar in Ulm und am 20. Februar in München-Unterschleißheim statt. Die Teilnahme daran wird von der Deutschen Energie-Agentur (dena), Architekten- und Ingenieurkammern sowie Handwerkskammern mit Fortbildungspunkten honoriert. In München wird eine begleitende Ausstellung mit verschiedenen Hersteller der Bauindustrie und Fachbuchverlagen gezeigt. 

"Weiterbildung ist wichtig, denn Wissen hat eine Halbwertszeit. Ständig kommen neue Gesetzte und Regelungen hinzu, eine Auffrischung des Wissensstandes täte dabei gut. Weil wir wissen, wo der Schuh drückt, haben wir kompakte Päckchen geschnürt: die wichtigsten Infos, das Nützlichste für den Alltag, kompetente Experten," weiß Johannes Edmüller, Geschäftsführer Schlagmann Poroton, um die Nöte bei der Bewältigung der hohen Informationsdichte.

DER Mauerwerkskongress mit weitgespanntem Themenbogen
Die Themenvielfalt des Mauerwerkskongress ist auch in diesem Jahr wieder groß, so dass die Vorträge in zwei Foren angeboten werden, aus denen nach Interesse gewählt werden kann: Im Forum 1 finden den Vormittag über die Vorträge in großer Runde statt. Zu Beginn beleuchtet Matthias Günther, Vorstand des Pestel Instituts, den Wohnungsnotstand in Deutschland. In einer Bedarfsanalyse gibt er Auskunft zum bezahlbaren und sozialen Wohnungsbau. Danach informiert Professor Carl-Alexander Graubner von der TU Darmstadt das Plenum mit „Neues aus dem Mauerwerksbau“ zu nachhaltigem Bauen mit Mauerwerk und die aktuelle Bemessung nach Eurocode 6. Vor der Mittagspause gibt Professor Anton Maas von Uni Kassel mit „Status EnEV 2017“ einen Einblick in das zukünftige Bauen: Sind wir auf dem Weg zu Niedrigstenergiegebäuden?

Am Nachmittag teilen sich die unterschiedlichen Vorträge in zwei parallel laufende Foren auf. Die Themen reichen von Schallschutz im Wohnungsbau: Hinweise auf die neue DIN 4109 (Dr.-Ing. Andreas Meier, Müller BBM), Bauweise, Energiekonzept und Monitoringergebnisse des in Ziegelbauweise errichteten Effizienzhauses Plus in Burghausen (Dipl.-Ing. (FH) Georg Dasch, Sonnenhaus Institut), aktuelle Entwicklungen im Brandschutz und die Umstellung auf die europäischen Normen (Ulm: Dipl.-Ing. Thorsten Mittmann; München: Prof. Dr.-Ing. Jochen Zehfuss, TU Braunschweig) bis hin zu Rechtssicherheit in der Bauwelt (Prof. Dr. Uwe Meiendresch, Landgericht Aachen, RWTH).Teilnehmer können hier je nach Interesse und Thema wählen. 

Das abschließende Thema im großen Auditorium gewährt einen Blick in die Zukunft. Thomas Kirmayr vom Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP erläutert, wie mit Virtual Rapid Prototyping Innovationen und Produktentwicklungen im Zeitalter von Industrie 4.0 entstehen.

Als Fortbildung anerkanntes Fachseminar
Die ganztägige Veranstaltung gilt vielfach als Fortbildungsmaßnahme. Konkret werden von der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau 7,5 Zeiteinheiten gewährt, die DENA gibt je 5 Zeiteinheiten für Wohngebäude,  Nichtwohngebäude und Energieberater im Mittelstand (für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes), die Handwerkskammer Mittelfranken verrechnet 4,25 Stunden sowie die Ingenieurekammer Baden-Württemberg 4 Fortbildungspunkte (Beantragung bei der Architektenkammer Baden-Württemberg läuft).

Anmeldung ab sofort möglich
Die Teilnahmegebühr beträgt 125 Euro pro Person. Im Preis sind neben allen Speisen und Getränken umfassende Tagungsunterlagen enthalten. Die beiden Veranstaltungen beginnen jeweils um 9.15 Uhr mit der Begrüßung und enden mit dem letzten Vortrag um 17.30 Uhr. Anmeldungen sind ab sofort online möglich.

Umfangreiches Angebot der Schlagmann Akademie in 2017
Im Frühjahr 2017 tragen nach den Mauerwerkskongressen weitere Seminare zur Vertiefung von Fachwissen bei. Zu allen Terminen kann man sich ab sofort unter www.schlagmann.de anmelden. Das Statiker-Seminar mit Professor Detleff Schermer (OTH Regensburg) führt am 7. März in München-Ottobrunn durch die Bemessung von Mauerwerk nach Eurocode 6. Die beliebten Brandschutz-Seminare mit Dipl.-Ing. (FH) Josef Mayr finden an drei Terminen im März statt. Die Baurechtsseminare mit Professor Uwe Meiendresch folgen im April. Die Veranstaltungsorte liegen dabei zentral erreichbar in München-Unterföhring, Regensburg-Lappersdorf und Ulm.

Mit den "Ziegel-Tagen für Bau-Profis" wird zudem eine gänzlich neue, besondere Veranstaltung geboten. Sie sind für alle diejenigen gedacht, die einen Blick hinter die Kulissen von Forschung, Herstellung und Anwendung am Hauptstandort in Zeilarn werfen möchten. An vier Terminen können interessierte Gruppen wie Einzelpersonen kostenfrei erfahren, wie viel Know-how und Technologie in der Produktion moderner Ziegel steckt. 

 
 

PRESSETEXT

Pressetext (0,9 MB)

INFO

Zeilarn/Ulm/München, 15. Dezember 2016
786 Wörter / 6.071 Zeichen

Rückfragen und Belegexemplar bitte an:
HEINRICH-RENZ
PR I KOMMUNIKATION
Sabine Heinrich-Renz 
Reichenbachstraße 25
80469 München  
Tel. 089 2011994
Mobil 0172 8951066
E-Mail: shr@heinrich-renz.de