VOB 2019: Was hat sich geändert?

Im Oktober 2019 erscheint die neue VOB Gesamtausgabe. Nach Veröffentlichung des Einführungserlasses ersetzt sie die VOB 2016 und wird ab dem dann angegebenen Datum verbindlich.

Die VOB 2019 bringt einige Neuerungen mit sich

Umfassend geändert wurde die VOB/A. In VOB/C wurden Anpassungen und Änderungen in den ATVs vorgenommen; von den insgesamt 67 ATVs wurden 15 fachtechnisch überarbeitet, 40 redaktionell angepasst, 12 bleiben unverändert.

Gesamtliste der Normen der VOB/A, VOB/B und VOB/C – mit dem jeweiligen Status der Überarbeitung

Fachtechnische Überarbeitungen werden notwendig, wenn die technische Entwicklung im Bauwesen sich auf den Inhalt einer ATV auswirkt.

Redaktionelle Überarbeitungen umfassen beispielsweise angepasste Normverweisungen, grammatikalische oder orthografische Änderungen sowie aktualisierte Quellenangaben.

F = fachtechnisch überarbeitet
R = redaktionell überarbeitet
U = unveränderte Veröffentlichung
 
 
F DIN 1960 VOB/A – Allgemeine Bestimmungen für die Vergabe von Bauleistungen (VOB/A)
U  DIN 1961 VOB/B – Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen (VOB/B)
F 18299 VOB/C – Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen (VOB/B)
R 18300 Erdarbeiten
R 18301 Bohrarbeiten
R 18302 Arbeiten zum Ausbau von Bohrungen
U 18303 Verbauarbeiten
R 18304 Ramm-, Rüttel- und Pressarbeiten
F 18305 Wasserhaltungsarbeiten
U 18306 Entwässerungskanalarbeiten
U 18307 Druckrohrleitungsarbeiten
R 18308 Drän- und Versickerarbeiten
R 18309 Einpressarbeiten
R 18311 Nassbaggerarbeiten
R 18312 Untertagebauarbeiten
R 18313 Schlitzwandarbeiten mit stützenden Flüssigkeiten
U 18314 Spritzbetonarbeiten
R 18315 Verkehrswegebauarbeiten – Oberbauschichten ohne Bindemittel
R 18316 Verkehrswegebauarbeiten — Oberbauschichten mit hydraulischen Bindemitteln
R 18317 Verkehrswegebauarbeiten — Oberbauschichten aus Asphalt
F 18318 Verkehrswegebauarbeiten, Pflasterdecken und in un-gebundener Ausführung, Plattenbeläge Einfassungen
R 18319 Rohrvortriebsarbeiten
R 18320 Landschaftsbauarbeiten
R 18321 Düsenstrahlarbeiten
F 18322 Kabelleitungstiefbauarbeiten
U 18323 Kampfmittelräumungsarbeiten
R 18324 Horizontalspülbohrarbeiten
F 18325 Gleisbauarbeiten
R 18326 Renovierungsarbeiten an Entwässerungskanälen
R 18329 Verkehrssicherungsarbeiten
R 18330 Mauerarbeiten
R 18331 Betonarbeiten
F 18332 Naturwerksteinarbeiten
R 18333 Betonwerksteinarbeiten
U 18334 Zimmer- und Holzbauarbeiten
U 18335 Stahlbauarbeiten
F 18336 Abdichtungsarbeiten
F 18338 Dachdeckungs- und Dachabdichtungsarbeiten
R 18339 Klempnerarbeiten
R 18340 Trockenbauarbeiten
R 18345 Wärmedämm-Verbundsysteme
R 18349 Betonerhaltungsarbeiten
R 18350 Putz- und Stuckarbeiten
R 18351 Vorgehängte Hinterlüftete Fassaden
F 18352 Fliesen und Plattenarbeiten
R 18353 Estricharbeiten
F 18354 Gussasphaltarbeiten
R 18355 Tischlerarbeiten
R 18356 Parkett- und Holzpflasterarbeiten
R 18357 Beschlagarbeiten
F 18358 Rollladenarbeiten
F 18360 Metallbauarbeiten
R 18361 Verglasungsarbeiten
R 18363 Maler- und Lackierarbeiten — Beschichtungen
R 18364 Korrosionsschutzarbeiten an Stahlbauten
R 18365 Bodenbelagarbeiten
R 18366 Tapezierarbeiten
R 18379 Raumlufttechnische Anlagen
R 18380 Heizanlagen und zentrale Wassererwärmungsanlagen
R 18381 Gas-, Wasser- und Entwässerungsanlagen innerhalb von Gebäuden
F 18382 Nieder- und Mittelspannungsanlagen bis 36 kV Elektro-, Sicherheits- und Informationstechnische Anlagen
F 18384 Blitzschutz-, Überspannungsschutz, und Erdungsanlagen
U 18385 Aufzugsanlagen, Fahrtreppen und Fahrsteige sowie Förderanlagen
R 18386 Gebäudeautomation
U 18421 Dämm- und Brandschutzarbeiten an technischen Anlagen
U 18451 Gerüstarbeiten
U 18459 Abbruch- und Rückbauarbeiten
Fachtechnisch überarbeitete ATVs (Auswahl)

ATV DIN 18305 „Wasserhaltungsarbeiten“
Es wird offene und geschlossene Wasserhaltung unterschieden. Die offene Wasserhaltung bleibt durch den Auftraggeber frei wählbar, die geschlossene soll vom Auftraggeber vorgegeben, geplant und berechnet werden. Es gibt neue Formulierungen bei den Definitionen zu Vorhaltung, Betreibung und Kontrolle sowie Festlegungen zur Dokumentation Rückbau und Verwendung einer Störmeldeanlage.

ATV DIN 18318 „Pflasterdecken und Plattenbeläge, Einfassungen“
Hier wurde die gebundene Bauweise aufgenommen, mit umfangreichen technischen Anforderungen an Bettung mit Druckfestigkeiten, an Haftbrücken mit Haftzugfestigkeiten und an Fugenbreiten und -füllungen. Rückenstützenbeton ist künftig in Schalung auszuführen und muss in der Zusammensetzung unterschiedlichen Betongüten entsprechen. Eine nachprüfbare Betonfestigkeit im eingebauten Zustand wird nicht mehr gefordert. Änderungen gibt es auch bei der ungebundenen Bauweise. So wurden etwa die Anforderungen an Fugenbreiten und Bettungen überarbeitet. Weitere Anpassungen betreffen allgemeine Regelungen, beispielsweise Ebenheitsanforderungen.

ATV DIN 18336 „Abdichtungsarbeiten“
Diese ATV wurden komplett neu gegliedert und an die Normenreihe DIN 18531 bis DIN 18535 angepasst. Aus den möglichen Bauweisen, die in der Norm aufgeführt sind, wurde jeweils eine Regelausführung festgelegt. Sie wird nur dann angewendet, wenn die Ausschreibungsunterlagen keine spezielle Bauweise vorgeben. Da diese Normenreihe auch die Dachabdichtung und Abdichtungsbauweise mit Gussasphalt regelt, wurden diese Bauweisen aus den ATV herausgenommen, in denen sie bisher enthalten waren (DIN 18338 Dachdeckungsarbeiten und DIN 18354 Gussasphaltarbeiten). Bei der Abdichtung erdberührter Bauteile ist jetzt auch die Ausführung mit PMBC möglich. Die dafür notwendige Kontrolle der Nassschichtdicke ist Nebenleistung. Soll eine Kontrolle der Trockenschichtdicke erfolgen, gilt diese als Besondere Leistung. Neu enthalten sind außerdem Angaben zu nachträglicher Abdichtung.

ATV DIN 18352 „Fliesen- und Plattenarbeiten“
Die Ausführungen zu Fugen wurden allgemeiner gefasst und beschränken sich jetzt auf die technisch notwendige Breite, die zwischen 2 und 8 mm liegt. Die neuen Abdichtungsnormen erforderten angepasste Normenbezüge. Neu aufgenommen wurden Bestimmungen zur Reinigung von Fliesen und Platten. Das Reinigen mit Wasser und saurem Reiniger ist nun Nebenleistung, mechanisches Reinigen gilt als Besondere Leistung. Der Abschnitt 5 (Abrechnung) wurde auf die geltende Struktur mit Übermessungsregeln umgestellt.

ATV DIN 18382 „Elektro-, Sicherheits- und Informationstechnische Anlagen“ und ATV DIN 18384 „Blitzschutz-, Überspannungsschutz- und Erdungsanlagen“
Die Stoff- und Ausführungsnormen wurden aktualisiert. Ergänzt wurden genaue Angaben, welche Planungsunterlagen der Bauherr übergeben muss, und welche Unterlagen der Ausführende zur Abnahme vorlegen muss.

Quelle:
Beuth Verlag GmbH
www.beuth.de/de/themenseiten/voballgemein
 
Falls Sie noch kein Empfänger unserer Info-Mail sind, dann können Sie sich hier gleich anmelden.