Der Rote Faden im Förderlabyrinth

Tipp aus der Bauberatung von Robert Hummel
Soll der Neubau selbst genutzt oder vermietet werden? Wird er von einer privaten Bauherrschaft oder von einem Bauträger errichtet? Oder baut hier eine Kommune oder eine Genossenschaft? Diese Fragen lassen sich noch vergleichsweise einfach beantworten. Doch mit jedem Schritt ins Dickicht des Förderdschungels wird es schwieriger, den richtigen Weg ausfindig zu machen.

Eine einheitliche Systematik gibt es bei den Förderprogrammen von Bund und Ländern nicht. Deshalb haben wir das für Sie aufbereitet, deshalb bieten wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten, um den Durchblick zu bekommen:

   einen schnellen Überblick
   ein informatives Webinar
   das Handout zum Webinar
   persönlichen Kontakt

(siehe Infoboxen unten)
  Info der KfW siehe unten


Für den schnellen Überblick

Vier Tabellen ordnen die aktuellen Förderprogramme des Bundes und für Bayern nach der jeweiligen Zielgruppe. Darunter finden sich dann die verschiedenen Förder­instrumente, kurz und knapp dargestellt und versehen mit einem Link zum Abruf der aktuellen Konditionen.

  Info der KfW siehe unten

PDF downloaden


Für den detaillierten Einblick

Das 75-minütige Webinar von Robert Hummel aus der Schlagmann Bauberatung verschafft einen detaillierten Einblick in die aktuelle Förderszene.


Das Handout zum Webinar

Das Handout zum Webinar von Robert Hummel zum Einlesen und Nachlesen. Mit Webinar + Handout sind Sie bestens informiert.

  Info der KfW siehe unten

PDF downloaden


Persönliche Beratung für Bauträger und Investoren

Wenn Sie Fragen zu Details haben oder sich schon in der Planung Ihrer Projekte unterstützen lassen möchten, wenden Sie sich einfach an einen unserer Bauberater. Die Kontaktdaten finden Sie hier:

Kontaktdaten

  Info der KfW zur den Programmen 297 + 298, Stand 14.12.2023:

Die Haushaltsmittel sind erschöpft – keine Antragstellung möglich

Der Förderkredit wird aus Mitteln des Bundes­ministeriums für Wohnen, Stadt­entwicklung und Bau­wesen (BMWSB) gewährt. Aufgrund des enormen Interesses und der hohen Nach­frage sind die der KfW für weitere Neu­zusagen in diesem Förder­produkt zur Verfügung stehenden Haus­halts­mittel erschöpft.

Haben Sie Ihren Antrag schon über Ihren Finanzierungs­partner bei der KfW gestellt? Sofern Sie dabei alle Förder­voraus­setzungen erfüllen und eine Zusage von der KfW erhalten haben, ist Ihr Förder­kredit für Sie reserviert.

Nach derzeitigem Stand ist geplant, dass Anträge ab Anfang des Jahres 2024 wieder möglich sind. Über den Zeitpunkt, ab dem wieder Anträge gestellt werden können, werden wir Sie auf dieser Seite informieren.

Alternativ bieten verschiedene Bundesländer und Kommunen Förderungen an. Bitte erkundigen Sie sich hierzu beim Förder­institut Ihres Bundes­landes oder bei Ihrer Kommune.

zur KFW-Seite

 
Falls Sie noch kein Empfänger unserer Info-Mail sind, dann können Sie sich hier gleich anmelden.