Poroton-Ziegel unterschreiten Grenzwerte bei weitem

eco-INSTITUT bescheinigt vorbildliche Werte

Es war wieder Prüfungszeit für eine ganze Reihe an Schlagmann-Ziegeln: Die perlitgefüllten Poroton-Planziegel wurden vom renommierten Kölner eco-INSTITUT auf Herz und Nieren untersucht. Ziel des Gutachtens: eine neue Zertifizierung für das international anerkannte eco-INSTITUT-Label.

Das Label können nur Produkte erhalten, die besonders schadstoff- und emissionsarm sind. Es gilt lediglich zwei Jahre lang, anschließend muss die Zertifizierung komplett neu gemacht werden. Und schon zwischendurch, nach einem Jahr, muss man belegen, dass sich an der Herstellungsweise und Zusammensetzung des Produkts nichts geändert hat.

Von Experten detailliert untersucht

Schlagmann schickte die perlitgefüllten POROTON®-Planziegel zur Prüfung. Von den eco-Experten wurden sie unter die Lupe genommen, mit makellosen Ergebnissen: Die ganze Produktfamilie mit T6,5, T7, T8 und T9 ebenso wie die statisch noch leistungs­fähigeren S8, S9 und S10 und auch die Wärmedämmfassade WDF sind nun für weitere zwei Jahre zertifiziert worden, bis Juli 2023.

Dafür haben die Gutachter viele Details geprüft. Inhaltsstoffe, deren Quellen und Nachhaltigkeit müssen dokumentiert werden. In der Prüfkammer des Labors wurden anschließend die Emissionen über Tage und Wochen überwacht und analysiert. Die Prüfer des eco-INSTITUTS messen bei ihren Zertifizierungen stets die Emissionen (Ausgasungen) in der Prüfkammer bestimmen, zudem den Geruch und sie untersuchen die Produkte auf schädliche Inhaltsstoffe wie Schwermetalle, Pestizide oder halogenorganische Verbindungen.
Hohe internationale Standards signifikant unterschritten

Die Ergebnisse zeigen es schwarz auf weiß: Die perlitgefüllten Ziegel aus reinen Naturmaterialien erfüllen die Anforderungen problemlos. Sie unterschreiten auch die strengen Grenzwerte des eco-INSTITUTS – und nicht nur ein bisschen, sondern signifikant.

Die Anforderungen des eco-INSTITUTS sind sehr hoch und gehen weit über das hinaus, was der Gesetzgeber fordert. Das Institut setzt auf eine umfangreiche Liste von Emissionsanforderungen, worin die Kriterien vieler deutscher und internationaler Institutionen, Gesetze und Standards eingeflossen sind. Deswegen wird das Zertifikat in vielen Ländern anerkannt. Stets sind auch die neuesten Erkenntnisse der Forschung mit eingearbeitet.



Für Interessierte: Zertifikat, Prüfbericht und Gutachten stehen hier zum Download bereit.
Datum: 19.10.2021
 
Falls Sie noch kein Empfänger unserer Info-Mail sind, dann können Sie sich hier gleich anmelden.