Energieeffizienz berechnen – VDI präsentiert Verfahren im Überblick

Klar: Energiebedarf ist nicht gleich Energieverbrauch.

Der Bedarf ist ein Planwert, der sich auf dem Papier ermitteln lässt. Der Verbrauch ist das, was die Nutzer in der Praxis mit ihrem Verbrauch daraus machen. In welcher Konstellation welches Berechnungsverfahren das richtige ist, das soll für Praktiker nun klarer werden durch die neue Richtlinie VDI 3808. Darin hat der Verein Deutscher Ingenieure einen systematischen Überblick über die gängigen Methoden geschaffen.

Die Richtlinie ist im April 2020 als Entwurf erschienen.

Man kann sie online bestellen oder eine gedruckte Fassung beim Beuth-Verlag in Berlin ordern. An vielen öffentlichen Auslagestellen kann man sie gratis einsehen. Aktuell läuft noch eine Einspruchsfrist gegen die neue Richtlinie, die Ende Juni 2020 abläuft.

Nutzwert für Praktiker

Die VDI 3808 ist ganz gezielt so angelegt worden, einen hohen Nutzwert für Praktiker zu bringen. So kann man darin auch öffentlich-rechtliche Vorgaben nachlesen sowie Betrachtungen zur Wirtschaftlichkeit. Energiekonzepte und Wirtschaftlichkeitsnachweise werden untersucht und in die Lebenszykluskostenanalyse eingeführt. Die neue Richtlinie beinhaltet Simulations-Berechnungen und thematisiert das Modellgebäude-Verfahren für Wohngebäude nach der deutschen Energiesparverordnung EnEV.
Details dazu für Experten

Mehr Infos gibt es direkt beim VDI.
Einführung und Inhaltsverzeichnis der neuen VDI 3808 findet man hier.
 
 
Falls Sie noch kein Empfänger unserer Info-Mail sind, dann können Sie sich hier gleich anmelden.