Neubau von Mehrfamilienhäusern in Regensburg – Candis Punkto

Referenzen Schlagmann Ziegel

Stadtnah im Grünen

Ums Jahr 1200 brachten die Regensburger Kaufleute erstmals Zucker in die Stadt – sie hatten ihn aus Venedig herbei geschafft, um nördlich der Alpen mit dem seltenen Gut Handel zu betreiben. Zucker hat auch in späteren Jahrhunderten die Geschicke der Stadt Regensburg mit bestimmt. Denn hier wurde Zucker hergestellt, 1837 erstmals und dann mit wachsendem Erfolg. Die Regensburger Fabrik war zeitweise der größte Zuckerhersteller Deutschlands.

2008 verkaufte Südzucker das Gelände an der Straubinger Straße. Seither wird emsig geplant und gebaut, damit dort Regensburgs neuester urbaner Stadtteil entstehen kann, CANDIS, das aus gutem historischem Grund so benannte Viertel. CANDIS kann einige Vorteile verbinden, die man anderswo nur selten in dieser Mischung findet: Das Areal liegt zentral, nur eineinhalb Kilometer vom Domplatz entfernt und knappe zwei vom Bahnhof, mit einer optimalen Anbindung an Straße, Bus und Schiene. Zugleich ist es dort ruhig und grün, die neuen Bewohner werden vor der Tür einen Park finden und bekommen allesamt Terrassen und Balkone – und Garagenstellplätze obendrein. Diese komfortable Mischung spricht ebenso Investoren an wie auch Menschen, die für sich selbst nach einem neuen Zuhause in Regensburg suchen. Die Lambert Wohnbau GmbH investiert an mehreren Orten auf dem CANDIS-Gelände. Zu den Immobilien mit der besten Aussicht werden die vier Bauten gehören, die unter dem Namen „CANDIS Punkto“ geplant und verkauft werden: Moderne Häuser mit klarer Linienführung, sieben und acht Stockwerke hoch, mit hochwertiger Ausstattung und einem hoch effizienten Energiekonzept, das dauerhaft für sehr niedrige Betriebskosten sorgen wird und viel tut für Umwelt und Klima. Insgesamt 143 Wohnungen entstehen hier. Das Ensemble CANDIS Punkto wird derzeit gebaut und soll 2015 bezogen werden.

Optimale Nutzung der Energie

Zum Konzept gehört ein Nahwärmenetz für die Heizung. Wärme und Strom hierfür liefert ein Blockheizkraftwerk, das mit Biomethan betrieben werden soll. Für Spitzenlasten steht ergänzend ein Gaskessel zur Verfügung. Für optimale Nutzung der Energie sorgt die kontrollierte Wohnraumlüftung, bei der die Wärme der Raumluft über eine Rückgewinnungsanlage im Haus bleibt. All das kommt optimal zur Geltung, weil mit massiven Ziegeln gebaut werden soll – dem Schlagmann POROTON®-S9®. Über 40 Zentimeter dick werden die Außen­wände und erreichen daher hervor­ragende Dämmwerte. Das bedeutet: CANDIS Punkto erfüllt die hohen KfW-40-Standards, Kredite für dieses Effizienzhaus vergibt die KfW somit zu besonderen Konditionen.

Die geplante Ausstattung verspricht Moderne und Komfort: Die Raumhöhe soll bis zu 2,70 Meter betragen, bodentiefe Fenster werden viel Licht hereinholen, außerdem wird jede Wohnung einen Balkon, eine Terrasse oder einen Privatgarten haben. Unter dem Echtholz-Parkett soll eine Fußbodenheizung liegen. Die Rollläden werden elektrisch betrieben. Es gibt integrierte Halogen-Beleuchtung in den Räumen, Granitböden in der Küche, Natursteinoptik oder Granit in den Bädern. In die Gegensprechanlage wird auch Video integriert, ein Aufzug verbindet künftig alle Etagen mit dem Hauseingang und auch der Tiefgarage.
Diesen und noch weitere Artikel finden Sie in diesem Objektbuch.
Baudaten
Einheiten 143
Grundstücksgröße 6.319 m2
Wohnfläche 6.980 m2
Bauzeit 05/13 – 09/14
Konstruktion Ziegel-Massivbau Wandbaustoff
POROTON®-S9®-425
Bauherr Lambert Wohnbau GmbH, Regensburg
Architektur a3 Architekten, Regensburg
Statik Planungsbüro Michelson & Schmidt, Regensburg
Bauunternehmen Karl Schmid GmbH, Painten
Referenzen Schlagmann Ziegel
Referenzen Schlagmann Ziegel
Referenzen Schlagmann Ziegel
Referenzen Schlagmann Ziegel