Wärmeschutz-Seminar 2021

Zu Corona kam auch noch Wetterunbill. Impressionen eines ganz speziellen Wärmeschutz-Seminars.

Das Virus macht uns alle zu Live-Stream-Profis. Wenn aber dann auch noch das Wetter Kapriolen schlägt, kann es schon mal besonders herausfordernd werden. So beim Wärmeschutz-Seminar 2021.

Unsere Live-Streams werden eigentlich aus Zeilarn gesendet, dort ist technisch das große Besteck aufgefahren. Winterwetterbedingt konnte der Referent, Dipl.-Ing. Architekt Stefan Horschler, nicht aus Hannover anreisen. Die Technik musste also innerhalb kurzer Zeit ermöglichen, den Live-Stream von einem Laptop in Hannover über Zeilarn in die deutsche Bauwelt zu senden. Das hat, wir entschuldigen uns dafür, in den ersten 18 Minuten etwas geruckelt. Aber dann wurde es flüssig.

Den Technikern trieb es den Schweiß auf die Stirn, aber Stefan Horschler und die 320 Teilnehmer trugen es mit Fassung. Denn am Ende ging es dann doch um wirklich interessante Inhalte. Vom Energieeinsparungsgesetz und Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz zum Gebäudeenergiegesetz und den Folgen für Neubau und Bauen im Bestand. Die Gesetzeslage entwickelt sich weiter, neue Regelungen lösen alte ab. In der Praxis bedeutet dies, dass man die Übergänge im Griff haben und gut regeln muss. Der Referent führte aus, an welchen Punkten es spannend wird und worauf man achten muss.